GEBÄUDEKUNDE

GEBÄUDEKUNDE

 

Vorlesungen SoSe 2017:

 

24. 04. 2017 Einführung 
08. 05. 2017 Museen
22. 05. 2017 Bibliotheken
29. 05. 2017 Gesundheitsbauten
12. 06. 2017 Produktion
19. 06. 2017 Wohnen
26. 06. 2017 Bürogebäude
03. 07. 2017 Theater
10. 07. 2017 Sakraklbauten / Abschluss

Die Gebäudekunde-Vorlesungen finden Montags um 10:00Uhr im Raum A 151 statt.

 

 

 

Mündliche Gebäudekundeprüfung

 

Prüfungsaufgabe:

Die Prüfung wird als mündliche Prüfung in Gruppen abgenommen. Für jeden Teilnehmer stehen 10 Minuten zur Verfügung. Davon bestehen 5 Minuten aus einem Kurzvortrag der/s Studierenden und 5 Minuten aus Rückfragen der Prüfer.

 

Wählen Sie für Ihre Prüfung selbständig zwei geeignete Gebäude, die Sie gebäudekundlich miteinander vergleichen. Die gewählten Gebäude sollten in der Regel der gleichen Funktion dienen, sich aber in prägnanten Aspekten voneinander unterscheiden. Die gewählten Gebäude müssen nicht in einer der Vorlesungen behandelt worden sein. Achten Sie darauf, dass die Gebäude ausreichend dokumentiert sind und sich aussagekräftig miteinander vergleichen lassen.

Nicht zugelassen sind Einfamilienhäuser sowie bis auf weiteres die Philharmonie und Staatsbibliothek von Scharoun in Berlin, die Sydney Opera Hall, die Oper in Oslo von Snøhetta, die Moscheen von Istanbul und die Bruder-Klaus-Kapelle von Zumthor.

 

Listen von Gebäuden der jeweiligen Kategorien finden Sie verlinkt bei den oben genannten Terminen.

 

Verzichten Sie in Ihrem Vortrag auf unwesentliche Hintergrundinformationen. Erklären Sie zu Beginn Ihres Vortrags kurz die wesentlichen Gebäudeteile und die Erschließung Ihrer gewählten Gebäude anhand der Pläne (Grundrisse + Schnitte). Arbeiten Sie ausschließlich anhand gebäudekundlicher Eigenschaften unterschiedliche innenräumliche und stadträumliche Qualitäten der gewählten Gebäude heraus. Ziehen Sie ein persönliches Fazit, das sich auf die Ergebnisse Ihrer Analyse gründet.

 

Gebäudekundliche Eigenschaften sind z.B.:

  • Gebäudetyp: Funktion (Programm, Nutzer, Zielgruppe etc.) und Bauform (Scheibe, Welle, Großstruktur, Punkt, Lückenschließung, Kamm, Hochhaus, Flachbau etc.)
  • Erschließung, Wegeführung
  • Gebäudestruktur (Raumgrößen, Raster, Organisation)
  • Belichtung (Orientierung und Tageslicht)
  • Material und Konstruktion (Bauweise (Schotte, Skelett…) / Rohbau, Ausbau, Tragwerk und Oberfläche)
  • Kontext (städtebauliche Einfügung in den Kontext, Verbindungen, Außenraum)
  • Gebäudetechnik
  • Konzept (Ziele, Bilder, Referenzen, Strategien des Architekten / Eigenarten des Stils)

 

 

Prüfungswoche:

Die Prüfungen werden in der Woche 24.-28.07.2017 stattfinden.

Genauere Termine werden in der KW 28 veröffentlicht.

 

 

Anmeldung:

Architekturstudierende sind über die Anmeldung zum Modul 1.4. Entwerfen & Baukonstruktion IV

automatisch für die Prüfung angemeldet. Alle anderen Studierenden müssen sich beim Prüfungsamt selbst für die Prüfung anmelden. Zusätzlich melden sich alle Studenten verbindlich bis zum 30.06.2017 im Sekretariat per E-Mail an: christine.neumeisterdegrulich(at)tu-berlin.de

 

 

Unterlagen: